antiatombremen Comments http://antiatombremen.blogsport.de Mon, 20 May 2019 00:49:29 +0000 http://wordpress.org/?v=1.5.1.2 by: Bundesweite Herbstkonferenz der Anti-Atom-Bewegung « end of road http://antiatombremen.blogsport.de/2013/09/04/einladung-zur-bundesweiten-herbstkonferenz-der-anti-atom-bewegung-18-20-10-2013-in-hamburg/#comment-785 Wed, 09 Oct 2013 09:17:18 +0000 http://antiatombremen.blogsport.de/2013/09/04/einladung-zur-bundesweiten-herbstkonferenz-der-anti-atom-bewegung-18-20-10-2013-in-hamburg/#comment-785 [...] antiatombremen: Einladung zur bundesweiten Herbstkonferenz der Anti-Atom-Bewegung 18.-20.10.2013 in Hamburg [...] […] antiatombremen: Einladung zur bundesweiten Herbstkonferenz der Anti-Atom-Bewegung 18.-20.10.2013 in Hamburg […]

]]>
by: Brasch http://antiatombremen.blogsport.de/2012/11/04/ausnahmegenehmigungen-fuer-brennelement-transporte-ueber-bremerhaven/#comment-684 Sun, 26 May 2013 13:59:59 +0000 http://antiatombremen.blogsport.de/2012/11/04/ausnahmegenehmigungen-fuer-brennelement-transporte-ueber-bremerhaven/#comment-684 Man sollte doch wissen, was man will. Ausnahmen können nach meiner Meinung nicht gebilligt werden, wenn sich in Deutschland grundsätzlich etwas zu dem Thema ändern soll. Ich gratuliere den Bremern für ihre weitreichende Entscheidung und ihren Mut sich der Problematik in der Tat zu stellen, auch wenn es noch nicht 100 prozentig ist. Nur reden führt doch letztlich nicht weiter, genausowenig wie das ewige Gegenan. Grüße aus Stuttgart Sven Man sollte doch wissen, was man will. Ausnahmen können nach meiner Meinung nicht gebilligt werden, wenn sich in Deutschland grundsätzlich etwas zu dem Thema ändern soll. Ich gratuliere den Bremern für ihre weitreichende Entscheidung und ihren Mut sich der Problematik in der Tat zu stellen, auch wenn es noch nicht 100 prozentig ist. Nur reden führt doch letztlich nicht weiter, genausowenig wie das ewige Gegenan.
Grüße aus Stuttgart
Sven

]]>
by: WK http://antiatombremen.blogsport.de/2013/05/20/mox-transport-nach-brokdorf-durch-bremen/#comment-628 Wed, 22 May 2013 08:30:26 +0000 http://antiatombremen.blogsport.de/2013/05/20/mox-transport-nach-brokdorf-durch-bremen/#comment-628 Weser Kurier 22.5.2013: <blockquote>Brennelemente aus Belgien <strong>Atomtransport durch Bremen?</strong> Bremen. Das Anti-Atom-Plenum Bremen fürchtet, dass diese Woche ein Transport mit zwölf plutoniumhaltigen Brennelementen durch Bremen fahren wird. Sie würden aus der Produktionsanlage für Kernbrennstoffe in Dessel (Belgien) zum Atomkraftwerk Brokdorf gebracht, wo sie nach Informationen der Atomkraftgegner am kommenden Freitag eintreffen sollen. Konkrete Hinweise, dass der Transport tatsächlich durch Bremen fahren wird, gebe es nicht, so ein Sprecher des Anti-Atom-Plenums. "Aber es ist der kürzeste Weg." Die Lkw würden erfahrungsgemäß über Autobahnen fahren und Landstraßen meiden. Deshalb sei damit zu rechnen, dass die MOX-Brennelemente über Bremen und die Autobahn 1 nach Brokdorf transportiert werden. Bereits im Herbst des vergangenen Jahres seien bei zwei Transporten insgesamt 16 solcher Brennelemente, die Uran- und Plutoniumdioxid enthalten, über Bremen gefahren worden. Sie waren per Schiff aus der englischen Atomfabrik Sellafield gekommen und seien im Auftrag von E.ON vom Hanauer Atomspediteur Nuclear Cargo Service zum AKW Grohnde gebracht worden. Die beiden Transporte im September und November 2012 konnten wegen der Proteste entlang der Strecke nur durch ein massives Polizeiaufgebot sichergestellt werden. Als unzulänglich kritisiert das Anti-Atom-Plenum das Bremer Verbot von Atomtransporten über die bremischen Häfen und verweist dabei auf den Brand auf dem Frachtschiff "Atlantic Cartier" Anfang Mai im Hamburger Hafen. Das Schiff hatte unter anderem knapp neun Tonnen Uranhexafluorid geladen, das für die industrielle Uran-Anreicherung benötigt wird. Das darin enthaltende Uran 238 habe eine Halbwertzeit von etwa 4,5 Milliarden Jahren. Dieses radioaktive Material dürfe auch nach dem Verbot durch den Senat weiter über bremische Häfen transportiert werden, so die Atomkraftgegner. Die Beinahe-Katastrophe in Hamburg zeige, dass der Bremer Beschluss ein Schritt in die richtige Richtung sei, aber noch nicht weit genug gehe, so die Atomkraftgegner.</blockquote> Weser Kurier 22.5.2013:

Brennelemente aus Belgien
Atomtransport durch Bremen?

Bremen. Das Anti-Atom-Plenum Bremen fürchtet, dass diese Woche ein Transport mit zwölf plutoniumhaltigen Brennelementen durch Bremen fahren wird. Sie würden aus der Produktionsanlage für Kernbrennstoffe in Dessel (Belgien) zum Atomkraftwerk Brokdorf gebracht, wo sie nach Informationen der Atomkraftgegner am kommenden Freitag eintreffen sollen.

Konkrete Hinweise, dass der Transport tatsächlich durch Bremen fahren wird, gebe es nicht, so ein Sprecher des Anti-Atom-Plenums. „Aber es ist der kürzeste Weg.“ Die Lkw würden erfahrungsgemäß über Autobahnen fahren und Landstraßen meiden. Deshalb sei damit zu rechnen, dass die MOX-Brennelemente über Bremen und die Autobahn 1 nach Brokdorf transportiert werden.

Bereits im Herbst des vergangenen Jahres seien bei zwei Transporten insgesamt 16 solcher Brennelemente, die Uran- und Plutoniumdioxid enthalten, über Bremen gefahren worden. Sie waren per Schiff aus der englischen Atomfabrik Sellafield gekommen und seien im Auftrag von E.ON vom Hanauer Atomspediteur Nuclear Cargo Service zum AKW Grohnde gebracht worden. Die beiden Transporte im September und November 2012 konnten wegen der Proteste entlang der Strecke nur durch ein massives Polizeiaufgebot sichergestellt werden.

Als unzulänglich kritisiert das Anti-Atom-Plenum das Bremer Verbot von Atomtransporten über die bremischen Häfen und verweist dabei auf den Brand auf dem Frachtschiff „Atlantic Cartier“ Anfang Mai im Hamburger Hafen. Das Schiff hatte unter anderem knapp neun Tonnen Uranhexafluorid geladen, das für die industrielle Uran-Anreicherung benötigt wird. Das darin enthaltende Uran 238 habe eine Halbwertzeit von etwa 4,5 Milliarden Jahren.

Dieses radioaktive Material dürfe auch nach dem Verbot durch den Senat weiter über bremische Häfen transportiert werden, so die Atomkraftgegner. Die Beinahe-Katastrophe in Hamburg zeige, dass der Bremer Beschluss ein Schritt in die richtige Richtung sei, aber noch nicht weit genug gehe, so die Atomkraftgegner.

]]>
by: MOX-Transport nach Brokdorf durch Bremen? « end of road http://antiatombremen.blogsport.de/2012/10/26/antiatom-plenum-bremen-atomtransporte-unmoeglich-machen-in-nordenham-und-ueberall-anderswo/#comment-625 Tue, 21 May 2013 16:47:06 +0000 http://antiatombremen.blogsport.de/2012/10/26/antiatom-plenum-bremen-atomtransporte-unmoeglich-machen-in-nordenham-und-ueberall-anderswo/#comment-625 [...] Möglicherweise werden in den nächsten Tagen erneut MOX-Brennelemente durch Bremen transportiert. Nach Informationen von Atomkraftgegner*innen sollen zwölf plutoniumhaltige MOX-Brennelemente aus dem belgischen Dessel per LKW zum AKW Brokdorf gebracht werden, offenbar spätestens bis zum 24. Mai. Es ist damit zu rechnen, dass der Transport über Bremen und die A1 geht. Bereits im Herbst 2012 fuhren Spezialtransporter des Hanauer Atomspediteurs „Nuclear Cargo Service“ im Auftrag von E.ON mit insgesamt sechzehn MOX-Brennelemten zweimal über Bremen, die Fracht kam aus Sellafield und war für das AKW Grohnde bestimmt. Nur mit einem massiven Polizeiaufgebot konnten diese Transporte im September und November durchgesetzt werden – gegen den vielfältigen Protest entlang der Strecke und trotz Ablehnung durch den Kreistag Wesermarsch, den Stadtrat Nordenham und Intervention von Oppositionsparteien im niedersächsischen Landtag. [...] […] Möglicherweise werden in den nächsten Tagen erneut MOX-Brennelemente durch Bremen transportiert. Nach Informationen von Atomkraftgegner*innen sollen zwölf plutoniumhaltige MOX-Brennelemente aus dem belgischen Dessel per LKW zum AKW Brokdorf gebracht werden, offenbar spätestens bis zum 24. Mai. Es ist damit zu rechnen, dass der Transport über Bremen und die A1 geht. Bereits im Herbst 2012 fuhren Spezialtransporter des Hanauer Atomspediteurs „Nuclear Cargo Service“ im Auftrag von E.ON mit insgesamt sechzehn MOX-Brennelemten zweimal über Bremen, die Fracht kam aus Sellafield und war für das AKW Grohnde bestimmt. Nur mit einem massiven Polizeiaufgebot konnten diese Transporte im September und November durchgesetzt werden – gegen den vielfältigen Protest entlang der Strecke und trotz Ablehnung durch den Kreistag Wesermarsch, den Stadtrat Nordenham und Intervention von Oppositionsparteien im niedersächsischen Landtag. […]

]]>
by: MOX-Transport nach Brokdorf durch Bremen? « end of road http://antiatombremen.blogsport.de/2013/05/20/mox-transport-nach-brokdorf-durch-bremen/#comment-622 Sun, 19 May 2013 23:24:15 +0000 http://antiatombremen.blogsport.de/2013/05/20/mox-transport-nach-brokdorf-durch-bremen/#comment-622 [...] checkt antiatombremen.blogsport.de [...] […] checkt antiatombremen.blogsport.de […]

]]>
by: MOX-Transport nach Brokdorf durch Bremen? « antiatombremen http://antiatombremen.blogsport.de/2012/10/26/antiatom-plenum-bremen-atomtransporte-unmoeglich-machen-in-nordenham-und-ueberall-anderswo/#comment-621 Sun, 19 May 2013 23:20:23 +0000 http://antiatombremen.blogsport.de/2012/10/26/antiatom-plenum-bremen-atomtransporte-unmoeglich-machen-in-nordenham-und-ueberall-anderswo/#comment-621 [...] Möglicherweise werden in den nächsten Tagen erneut MOX-Brennelemente durch Bremen transportiert. Nach Informationen von Atomkraftgegner*innen sollen zwölf plutoniumhaltige MOX-Brennelemente aus dem belgischen Dessel per LKW zum AKW Brokdorf gebracht werden, offenbar spätestens bis zum 24. Mai. Es ist damit zu rechnen, dass der Transport über Bremen und die A1 geht. Bereits im Herbst 2012 fuhren Spezialtransporter des Hanauer Atomspediteurs „Nuclear Cargo Service“ im Auftrag von E.ON mit insgesamt sechzehn MOX-Brennelemten zweimal über Bremen, die Fracht kam aus Sellafield und war für das AKW Grohnde bestimmt. Nur mit einem massiven Polizeiaufgebot konnten diese Transporte im September und November durchgesetzt werden – gegen den vielfältigen Protest entlang der Strecke und trotz Ablehnung durch den Kreistag Wesermarsch, den Stadtrat Nordenham und Intervention von Oppositionsparteien im niedersächsischen Landtag. googletag.cmd.push(function() { googletag.display('div-468x60_default'); }); [...] […] Möglicherweise werden in den nächsten Tagen erneut MOX-Brennelemente durch Bremen transportiert. Nach Informationen von Atomkraftgegner*innen sollen zwölf plutoniumhaltige MOX-Brennelemente aus dem belgischen Dessel per LKW zum AKW Brokdorf gebracht werden, offenbar spätestens bis zum 24. Mai. Es ist damit zu rechnen, dass der Transport über Bremen und die A1 geht. Bereits im Herbst 2012 fuhren Spezialtransporter des Hanauer Atomspediteurs „Nuclear Cargo Service“ im Auftrag von E.ON mit insgesamt sechzehn MOX-Brennelemten zweimal über Bremen, die Fracht kam aus Sellafield und war für das AKW Grohnde bestimmt. Nur mit einem massiven Polizeiaufgebot konnten diese Transporte im September und November durchgesetzt werden – gegen den vielfältigen Protest entlang der Strecke und trotz Ablehnung durch den Kreistag Wesermarsch, den Stadtrat Nordenham und Intervention von Oppositionsparteien im niedersächsischen Landtag. googletag.cmd.push(function() { googletag.display(‚div-468×60_default‘); }); […]

]]>
by: blahblah http://antiatombremen.blogsport.de/2013/05/17/anti-atom-buero-hh-der-hamburger-senat-spielt-mit-dem-feuer-atomausstieg-heisst-in-hamburg-stoppt-die-urantransporte-durch-den-hamburger-hafen-jetzt/#comment-618 Sun, 19 May 2013 09:57:45 +0000 http://antiatombremen.blogsport.de/2013/05/17/anti-atom-buero-hh-der-hamburger-senat-spielt-mit-dem-feuer-atomausstieg-heisst-in-hamburg-stoppt-die-urantransporte-durch-den-hamburger-hafen-jetzt/#comment-618 http://aabhh.noblogs.org/post/2013/05/18/uran-spam-17-05-2013/ http://aabhh.noblogs.org/post/2013/05/18/uran-spam-17-05-2013/

]]>
by: Anti-Atom-Büro: Der Hamburger Senat spielt mit dem Feuer ¦ Atomausstieg heißt in Hamburg – Stoppt die Urantransporte durch den Hamburger Hafen – jetzt « antiatombremen http://antiatombremen.blogsport.de/2013/05/17/frachter-brand-radioaktives-material-an-bord-in-hh/#comment-596 Fri, 17 May 2013 13:27:36 +0000 http://antiatombremen.blogsport.de/2013/05/17/frachter-brand-radioaktives-material-an-bord-in-hh/#comment-596 [...] Materialien &#171; Frachter-Brand: Radioaktives Material an Bord in HH [...] […] Materialien « Frachter-Brand: Radioaktives Material an Bord in HH […]

]]>
by: „Firmen wollen Atomtransporte erzwingen“ « end of road http://antiatombremen.blogsport.de/2013/01/18/antiatomplenum-pressemitteilung-zu-den-antraegen-auf-ausnahmegenehmigungen-fuer-den-umschlag-von-kernbrennstoffen-ueber-den-bremerhavener-hafen-18-1-2013/#comment-251 Mon, 21 Jan 2013 19:29:11 +0000 http://antiatombremen.blogsport.de/2013/01/18/antiatomplenum-pressemitteilung-zu-den-antraegen-auf-ausnahmegenehmigungen-fuer-den-umschlag-von-kernbrennstoffen-ueber-den-bremerhavener-hafen-18-1-2013/#comment-251 [...] Antiatomplenum: Pressemitteilung zu den Anträgen auf Ausnahmegenehmigungen für den Umschlag von Kernbrennstoffen über den Bremerhavener Hafen [...] […] Antiatomplenum: Pressemitteilung zu den Anträgen auf Ausnahmegenehmigungen für den Umschlag von Kernbrennstoffen über den Bremerhavener Hafen […]

]]>
by: MOX-Transport über Nordenham « end of road http://antiatombremen.blogsport.de/2012/11/19/mox-transport-ueber-nordenham-presse/#comment-119 Wed, 21 Nov 2012 12:28:00 +0000 http://antiatombremen.blogsport.de/2012/11/19/mox-transport-ueber-nordenham-presse/#comment-119 [...] einen Pressepiegel findet ihr auf antiatombremen.blogsport.de googletag.cmd.push(function() { googletag.display('div-468x60_after_first_blog_entry'); }); [...] […] einen Pressepiegel findet ihr auf antiatombremen.blogsport.de googletag.cmd.push(function() { googletag.display(‚div-468×60_after_first_blog_entry‘); }); […]

]]>